Herkunftssprachlicher Unterricht

Erhalt und Förderung von Mehrsprachigkeit sind ein wichtiges Anliegen unserer

pädagogischen Arbeit. Einen zentralen Beitrag zur Stärkung von mehrsprachiger

Kompetenz  bieten die Angebote zum Unterricht in verschiedenen

Herkunftssprachen.

 

An unserer Schule können Schüler und Schülerinnen folgender Herkunftssprache am

Unterricht in ihrer Herkunftssprache teilnehmen: Russisch.

 

Ein schulübergreifendes Angebot am Nachmittag besteht darüber hinaus für

folgende Sprachen:

Arabisch (Brüder-Grimm-Schule)

Griechisch (Brüder-Grimm-Schule)

Italienisch (Grundschule am Sonnenberg, Bovenden/ Außenstelle Hainberg-

Gymnasium)

Spanisch (Albani-Schule)

Türkisch (Astrid-Lindgren-Schule, Brüder-Grimm-Schule, Egelsbergschule)

 

Grundlage des Unterrichts ist das Kerncurriculum „Herkunftssprachlicher Unterricht“

für die Klassen 1-4.

 

Die Anmeldung zum herkunftssprachlichen Unterricht erfolgt über unsere Schule.

Nach der Anmeldung ist die Teilnahme verpflichtend und gilt für die Dauer des

Besuchs unserer Schule.

Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 und 2 erhalten im Zeugnis eine

Bemerkung über die Teilnahme am herkunftssprachlichen Unterricht. Im 3. und 4.

Schuljahr erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Zensur auf dem Zeugnis.

Auf Wunsch können Schüler und Schülerinnen, die kontinuierlich von Klasse 1 bis 4

am herkunftssprachlichen Unterricht teilgenommen haben, ein Zertifikat über die

erbrachten Leistungen erhalten.