Göttingen, den 6.2.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

am Mittwoch, den 10.2.2021, findet die nächste Tagung im Bundeskanzleramt statt und weitere Entscheidungen werden gefällt.

Das Niedersächsische Kultusministerium hat bereits einen Fahrplan für verschiedene Varianten entworfen für den Fall, der Lockdown wird verlängert. Diesen Plan möchte ich Ihnen vorstellen, damit Sie mehr Planungssicherheit besitzen.

Der Lockdown wird verlängert:

Die Grundschulen bleiben im Szenario B (Wechselunterricht nach Gruppen). Es gibt keinen Ganztag und kein Mittagessen. Die aktuell gültigen Hygienevorschriften werden fortgesetzt. Bisherige Abmeldungen vom Präsenzunterricht gelten automatisch weiter, d.h., es müssen keine neuen Anträge gestellt werden.

Eltern, die den Wunsch haben, dass Ihr Kind wieder am Szenario B teilnehmen soll, wird dies unkompliziert ermöglicht. Teilen Sie dies dem Klassenlehrer umgehend mit. Im Szenario B sind die Lerngruppen sehr klein, eine gute Arbeit ist möglich.

Nach Beendigung des Lockdowns bis zu den Osterferien (11.4.2021):

Alle Schulen befinden sich im Szenario B.

Nach den Osterferien:

Nach den Osterferien findet ein Übergang in einen inzidenzbasierten Stufenplan statt.

Stufe 1+2:          
I-Wert 0 – 25      Szenario A für alle

Stufe 3:               
I-Wert 25 – 50   Szenario A für alle, bei Maßnahmen des Gesundheitsamtes Wechsel  in Szenario B für 4 Wochen

Stufe 4:               
I-Wert 50 – 100  Szenario B für alle, bei Maßnahmen des Gesundheitsamtes Wechsel in Szenario C für 2 Wochen

Stufe 5:               
I-Wert 100 – 200   Grundschulen im Szenario B, bei Maßnahmen des Gesundheitsamtes Wechsel in Szenario C für 2 Wochen

Stufe 6:               
I-Wert > 200       Szenario C für alle

Es wird davon auszugehen sein, dass das Szenario B bis zu den Osterferien verlängert wird. Die Hagenbergschule ist darauf vorbereitet.

Die Eltern, die bisher Ihre Kinder in der Notbetreuung hatten, bekommen einen neuen Anmeldeplan, der schnellstmöglich ausgefüllt den Klassenlehrern zurückgegeben werden soll. Neue Anträge sind hier nicht notwendig.

Ein Ausweiten der Notbetreuung ist aus personellen Gründen leider nicht möglich.

Momentan ist die Homepage offline gestellt. Wir können über diesen Weg keine Informationen schnell zur Verfügung stellen. Wir sind intensiv an der Arbeit, dass unsere Homepage bald wieder zur Verfügung stehen wird.

Umso wichtiger ist es, dass alle Eltern den Abschnitt des letzten Elternbriefes mit den aktuellen Telefonnummern und Mailadressen der Schule zur Verfügung stellen.

Wenn den Klassenlehrer alle Mailadressen ihrer Kinder zur Verfügung stehen würden, wäre eine schnelle Informationsweitergabe unkompliziert möglich.

Mit freundlichen Grüßen

R. Birkholz

(Komm. Schulleiter)

_____________________________________________________________________________________________________________________